Vom Sattel auf den Kutschbock

28. Juni 2008

Gelungene Erlebnistour durch das Osteland

Tourenleiter: Peter und Monika Prüß

 


--------------Wir trafen uns bei leichten warmen Nieselregen, wie verabredet, am Bahnhof in Hemmoor.
--------------Voller Erwartung radelten wir durch eine sehr schöne romantische Landschaft mit Feldern,
--------------Wiesen und Wäldern von Hemmoor an Lamstedt vorbei die Oste entlang nach Bornberg.


--------------Einen kleinen Zwischenstopp machten wir in Brobergen. Dort wurden wir von Corinna Kolf,
--------------der Vorsitzenden des Fährvereins Brobergen, recht herzlich begrüßt.

--------------Ihre interessanten Ausführungen zur Geschichte der ehemaligen Burgstelle und zum Kampf
--------------um die Erhaltung des Gebietes um Brobergen mit der ältesten Ostefähre beeindruckten
------------- uns sehr.


------
-------------------------------------------------Begegnung mit der Mocambo

--------------Bei einem Besuch des Rolands am gegenüberliegenden Ufer der Oste lernten wir den
------------- netten Fährmann kennen und überzeugten uns von der Fahrtüchtigkeit der Fähre.

--------------Gestärkt von Kaffee und Keksen machten wir uns bei schönem Wetter auf den Weg zum
--------------eigentlichen Highlight nach Bornberg.


------
------------------------------------------------Vogelbeobachtungsturm Laumühlen

--------------Dort wurden wir von Christine und Jürgen Reimer und den vier Pferden Lexus, Elton, Hero
------------- und Hektor bereits erwartet.

--------

--------------Nach einem kleinen Sektempfang und einigen Hinweisen für unsere Fahrt mit der gelben
--------------Europa Kutsche stiegen wir frohen Mutes ein.



---------------Wir fuhren über Stock und Stein, mal langsam und gediegen, mal auch etwas rasanter.
-------------- Dazu stimmten wir „Hoch auf dem gelben Wagen...“ an. Die Umgebung mit grandiosem
-------------- Ausblick von den Höhen der Geesthügel, die Ruhe der Weite und das romantische Flair
-------------- konnten wir in vollen Zügen genießen.

---------------Aufmerksam lauschten wir den Erläuterungen von Jürgen über die Umgebung, die wir
---------------durchfuhren. So erfuhren wir auch viel von der Idee der Europa-Kutsche bis zum heutigen
-------------- Tag.



--------------Christine, eine hervorragende Kutscherin, und Jürgen als Koordinator für Kutsche, Pferde,
--------------Verkehr und Gäste sind sehr gute Gastgeber. Einfach war es manchmal nicht, denn auch 
--------------Hindernisse wie geschlossene Schranken und bellende Hunde mussten gemeistert werden.



--------------Alle Achtung, das haben die beiden großartig geschafft. Zum Abschluss gab es noch Kaffee
--------------und von den beiden selbst gebackenen Kuchen. Es war für uns ein sehr schöner
------------- erlebnisreicher Tag und wir danken allen, die zum Gelingen beitrugen.